Über Uns

  Ausbildungstrategie im GRK 2375 Urheberrecht: © Twan Lammers  

Ausbildungsstrategie in unserem Graduiertenkolleg

Die Strategie des GRK 2375 ist die "Integrierte Forschung an den Schnittstellen von Medizin, Biologie und Chemieingenieurwesen".

Übergeordnetes Ziel ist die Ausbildung von hochqualifizierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die eine neue Generation von hoch interdisziplinär arbeitenden Wissenschaftlern in dem Spannungsfeld der Translation von Wirkstoffträgersystemen hervorbringt.

Jeder Doktorand und jede Doktorandin werden im Rahmen des Graduiertenkollegs durch ein interdisziplinäres und zum Teil auch internationales Tandem betreut. Dies beinhaltet für jeden Doktoranden und jede Doktorandin die Möglichkeit eine Rotation in die Industrie oder ein anderes internationales Forschungslabor zu ermöglichen.

Im Rahmen der dreijährigen Promotionsphase sollen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einem ausgewogenen Zusammenspiel aus weiterer Qualifizierung und Betreuung zu umfassend ausgebildeten, hochqualifizierten und international wettbewerbsfähigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern wachsen.

Dabei setzen wir auf eine gezieltes System bestehend aus 3 Phasen, der Initiierungsphase, der Phase der technischen Weiterentwicklung und der Phase der Weiterentwicklung von Soft Skills. Diese werde durch die regelmäßigen termin im Rahmen der Berteuungsstrategie ergänzt. Diese umfasst verschiedenen Treffen (zweiwöchentliche Treffen, Jahrestreffen, Journal Club) wöchentliche Treffen mit dem direkten Betreuer oder der Betreuerin.